Geschichte Woldegk Amt Woldegk

1236 bis 1250

  • Gründung der Siedlung „Waldecke“

1260/1270

  • 1. Bauabschnitt der Stadtmauer (entlang der Krummen Straße

1271

  • nachweisbares Stadtwappen weist auf Brandenburgische Gründung hin

1298

  • Stadtname Woldegk wird urkundlich das erste mal erwähnt durch Heirat Beatrix von Brandenburg mit Heinrich II. von Mecklenburg kam Woldegk und das Land Stargard zu Mecklenburg

1304

  • der Wittmannsdorfer Vertrag legt eine Zahlung von 5.000 Silbertalern an die Brandenburger fest

 

1305

  • hölzerne Befestigung wird durch eine Feldsteinmauer mit 3 Stadttoren abgelöst
  • drei Haupttore mit Fangelturm, Wieckhäusern, Wällen und Gräben dienen als Wehranlage
  • 2. Bauabschnitt der Stadtmauer, Erweiterung gegenüber der Krummen Straße

1315

  • Abschluss der Arbeiten mit Mauern, Wällen, Gräben und Teichen Woldegk verteidigt sich wehrhaft gegen den Ansturm Waldemars mit 7.000 Helmen

1317

  • für Woldegk wird das Vorhandensein einer Burg beschrieben

1440

  • wird Woldegk erneut belagert und schließlich durch das vereinte Herr von Markgrafen Friedrich von Brandenburg und Herzog Joachim von Pommern/Stettin gegen Herzog Heinrich von Mecklenburg besiegt
  • erhebliche Schäden an der Stadtmauer durch Belagerung

1442

  • wird die Stadt niedergebrannt, auch die Kirche wurde ein Opfer der Flammen
  • Stadtbrand, auch Schäden an der Stadtmauer, Verzögerung für Reparaturen

1476

  • Kirche wird neu eingeweiht
  • Chronik spricht für 1390 und 1404 von der St. Marienkirche, später wird sie St. Petrikirche genannt

1492

  • werden zum ersten mal zwei Handwerker im Einwohnerverzeichnis der Müllerzunft erwähnt

1514

  • Gründung der Schützengilde, es erfolgt die erste urkundliche Erwähnung

1534

  • die Reformation fasst auch in Woldegk

1571

  • am Kieckbusch wird der Standort einer Wassermühle genannt

1587

  • Simon Gerven baut die 1. Bockwindmühle auf dem Mühlenberg an Stelle der eingegangenen Kiekbuschwassermühle, im Laufe der nachfolgenden Jahrhunderte sind 10 Mühlenstandorte nachgewiesen

1588

  • Anna Kreckow wird im Hexenprozeß zu Woldegk auf den Scheiterhaufen geführt

1618

  • Dreißigjähriger Krieg verschont auch nicht die Stadt Woldegk
  • Bevölkerung wird durch herrschende Pest dezimiert
  • Woldegker Ackerland liegt aus Mangel an Leuten brach

1635

  • vier Windmühlen sind in Woldegk verzeichnet

1637

  • erhebliche Zerstörung der Stadtmauer durch den Dreißigjährigen Krieg

1647

  • nach dem 30-Jährigen Krieg lebten nur noch 14 Einwohner in der Stadt

1705

  • aus Sicherheitsgründen beginnt der Scheunenbau vor dem Burgtor

1715 – 1718

  • Zerstörungen der Stadtmauer im Nordischen Krieg

1719

  • der dritte Großbrand vernichtet das Burgtorviertel mit den Scheunen

1732

  • erste fahrbare Feuerspritze bezieht Woldegk aus Stettin

1745

  • Woldegk besitzt sieben Bockwindmühlen

1761

  • Zerstörung der Stadtmauer im Siebenjährigen Krieg

1825

  • erstes Volksfest mit Tanz im Woldegker Wald auf der so genannten Weide

1834

  • Woldegk hat 1.970 Einwohner in 299 Häusern
  • viele Handwerker und Zünfte beleben die Wirtschaft

1830 – 1850

  • Wiederaufbau der erheblich verfallenen Stadtmauer östlich des Neuen Tores

1870 – 1890

  • werden Gärten auf der Feldseite im Norden der Stadtmauer angelegt, Backsteinmauern werden gebaut und Durchbrüche geschaffen

1859 – 1895

  • in dieser Zeit werden sechs Bockwindmühlen abgerissen und durch Erdholländer ersetzt

1880

  • entsteht ein neues Schulhaus, die Mittelschule zu Woldegk in der Wollweberstraße

1883

  • Gründung einer Molkereigenossenschaft

1892

  • ein Krankenhaus wird gebaut und in mehreren Etappen erweitert

1893

  • Fertigstellung der Friedrich-Wilhelm-Privatbahn von Strasburg bis nach Neustrelitz
  • Aufschwung der Stadt durch Einsatz der Dampftechnik beginnt, ein Dampfpflugunternehmen und eine Zuckerfabrik künden davon

1892 – 1894

  • Bau der Zuckerfabrik
  • zwei Dampfziegeleien im Osten und Westen Woldegks entstehen

Um 1900

  • entstand der Garten des Töpfermeisters Bertram nördlich des Burgtors, er errichtete außen an der Mauer die Säulenloggia (heute noch vorhanden)
  • Bau der Burgvorstadt (eine Vielzahl der Häuser ist heute noch vorhanden)

1902

  • Einweihung Kriegerdenkmal auf dem heutigen Karl-Liebknecht-Platz

1907

  • Errichtung und 1910 Inbetriebnahme des Gaswerkes

1909

  • wird ein Schützenhaus erbaut

1912

  • Woldegk baut ein Wasserwerk mit Wasserturm
  • drei Sägewerke und zwei Töpfereien arbeiten
  • in der Burgtorstraße brennen zwei Häuser nieder

1914

  • Stilllegung der Zuckerfabrik, die Rübenkleinbahn wird abmontiert

1919

  • gründete Otto Witte Sr. eine Bäckerei in Woldegk

1923

  • die letzte Woldegker Bockwindmühle wird abgerissen

1925

  • neue Durchbrüche an der Stadtmauer geschaffen
  • Einweihung des Heldenhain in Gedenken an die Gefallenen des ersten Weltkrieges

1928

  • Eröffnung des städtischen Museums an der Göhrener Chaussee

1932

  • Einweihung des Feuerwehrgerätehauses am Kleieweg

1936

  • Sanierung der Kanalisation in Woldegk
  • Umbenennung der Woldegker Straßennamen und Festlegung neuer Hausnummern

1939/45

  • im 2. Weltkrieg wird die Stadt zu 70% vernichtet

1945

  • Beginn der Bodenreform

1949

  • in Woldegk beginnt nach dem Krieg der erste Schulneubau der Wilhelm-Höcker-Schule

1950

  • Eingemeindung Canzow

1954

  • Beginn Instandsetzung der Sankt Petri Kirche

1955

  • Inbetriebnahme des Fernseh- und eines UKW- Programmes auf dem Helpter Berg

1957

  • Gründung der Arbeiterwohnungsgenossenschaft (AWG) „Fritz Reuter“ in Woldegk

1967

  • Errichtung eines neuen Schulgebäudes mit verschiedenen Nutzungsformen

1968

  • Inbetriebnahme des neuen Wasserwerkes

1969

  • das Mühlenmuseum wird nach umfassender Rekonstruktion eröffnet
  • Eigenleistungen Woldegker Bürger und Schüler sind umfangreich

1971

  • Gaswerk erhält eine neue Regelstation
  • Stadt wird mit Ferngas versorgt

1972

  • Eingemeindung Hildebrandshagen

1977

  • 20jähriges Bestehen der AWG „Fritz Reuter“ in Woldegk

1988

  • letzter Dampfpflug der Firma Horn trat seine Reise zum Mühlenberg an
  • Abriss des Ratskellers

1990

  • Gründung des Woldegker Mühlen- und Heimatverein e. V.
  • Unterzeichnung der Partnerschaft mit der Gemeinde Großheide/Ostfriesland
  • erste freien Kommunalwahlen im Juni
  • Besuch der ersten Gäste aus Großheide
  • Beginn der Modernisierung und Erweiterung auf sechs UKW- und drei Fernsehprogramme
  • von 1945 – 1990 nur Ausbesserungen und punktuelle Reparaturen an der Stadtmauer
  • systematische Sanierung der Stadtmauer

1991

  • 120jähriges Jubiläum der Woldegker Feuerwehr
  • Schaffung des Amtes Woldegk auf der Grundlage der Verwaltungsgemeinschaft

1992

  • Erschließung eines Gewerbegebietes „Mühlengrund“
  • Inbetriebnahme der neuen Kläranlage
  • Neugründung „Woldegker Schützenvereins 1514 e. V.“

1993

  • nach umfangreicher Rekonstruktion erfolgte die Übergabe der „Ehlertschen Mühle“ als Technisches Denkmal
  • Beginn der Bebauung Marktplatz nach Sanierungssatzung

1994

  • Neubau des Mühlendammes
  • Neueröffnung der Museumsmühle
  • Vereinbarung über die Zusammenarbeit mit der Stadt Woldegk und dem Mühlen- und Heimatverein e. V.
  • Umgestaltung der Ernst-Thälmann-Straße und Burgtorstraße nach Erneuerung des Kanalsystems
  • Grundsteinlegung für das Woldegker Ziegelwerk
  • 1. Bauabschnitt Kanalbaumaßnahmen Gotteskamp und Ziegeleiweg
  • Eröffnung des neuen Sparkassengebäudes

1995

  • Eröffnung Ziegelwerk
  • Eröffnung Johanniter Jugendzentrum
  • Sprengung Molkereischornstein
  • Eröffnung EDEKA-Neukauf Neutorstraße
  • Eröffnung NETTO-Markt
  • Fertigstellung Ziegeleiweg
  • Sanierung Ernst- Thälmann- Straße
  • Sanierung Stadtmauer
  • 40 Jahre Funkbetriebsstelle Helpter Berg
  • Sprengung Molkereischornstein

1996

  • Partnerschaft zum Feldjägerbataillon 801 in Neubrandenburg wird besiegelt
  • 25jähriges Bestehen Woldegker Reit-,Fahr- und Voltegierverein
  • Flügel der Museumsmühle drehen sich wieder nach 44jährigem Stillstand
  • 125 Jahre FF Woldegk
  • 1. Bauabschnitt Kanalbaumaßnahmen Burgtorstraße
  • Einweihung Markt

1997

  • Eröffnung der neu errichteten Sporthalle am
  • Gotteskamp am 14.11.1997
  • Einweihung Neubau Rinderzucht MVP GmbH auf dem Bullenberg
  • Einweihung Straße in Hildebrandshagen mit Dorffest
  • Übergabe Erdgasleitung in Canzow
  • Sanierung Kanalbausystem Neutorstraße, Markt, Ernst-Thälmann-Straße, Gartenweg, Goldberg (nördl.- südl.), Wollweberstraße/Burgwall und
  • 1. Bauabschnitt An der Eisenbahn
  • Übergabe Goldberg im historischen Straßenverlauf
  • Übernahme Woldegker Ziegelwerk durch Wienerberger Ziegelindustrie

1998

  • bis 1998 Sicherungsarbeiten an der gesamten Stadtmauer
  • Beratungsstelle für Behinderte in der Kinder- und Jugendstation eröffnet
  • Einweihung Reithalle
  • Sanierung Kanalbausystem Klosterstraße
  • Abriss der „Einheit“ (ehem. Gaststätte)
  • Eröffnung Raiffeisenbank Pasewalk/Strasburg e. G.
  • Umgestaltung Ehrenmal und Heldenhain
  • Rückübertragung Wald und See an die Stadt
  • Gründung Gewerbeverein
  • Unterzeichnung der Verträge zur Fusion mit 6 Gemeinden des Amtes Woldegk
  • Fertigstellung Kriegerdenkmal am Karl-Liebknecht-Platz

1999

  • Sanierung Kanalbausystem Göhrener Chaussee, 2. Bauabschnitt Burgtorstraße
  • Einweihung Familienzentrum der AWO im Ziegeleiweg
  • Übergabe neues Pflegeheim
  • Fusion mit den Gemeinden Bredenfelde, Grauenhagen, Hinrichshagen, Rehberg und Göhren
  • 30jähriges Bestehen Mühlenmuseum

2000

  • Festjahr 750 Jahre Woldegk
  • Spatenstich katholisches Gemeindezentrum
  • Sanierung Kanalbausystem August-Bebel-Straße, Prenzlauer Chaussee, Taubenkamp

2000 – 2002

  • Sanierung Stadtmauer Ernst-Thälmann-Straße bis Pflegeheim
  • Sanierung Stadtmauer im Bereich Neues Tor bis Burgtor

2001

  • Namensgebung „Grundschule im Mühlental“
  • 50 Jahre „Wilhelm-Höcker-Schule“
  • 130 Jahre FF Woldegk
  • 1. Bauabschnitt Kanalbausystem Breitscheidstraße, Fliedergang
  • Sanierung Stadtmauer im Bereich Neues Tor bis Burgtor
  • Neupflasterung Wässering
  • Sanierung Wasserwerk und Ausbaggerung Stadtsee
  • Einweihung katholische Kapelle
  • Bau Buswendeschleife in Oltschlott, Ortsteil von Woldegk

2001 – 2002

  • Sanierung Stadtmauer Rudolf-Breitscheid-Straße bis Ernst-Thälmann-Straße

2002

  • Sanierung Kanalbausystem Bahnhofstraße, Karl-Liebknecht-Platz
  • Einweihung „Betreutes Wohnen“ Markt, Kronenstraße
  • Eingemeindung Göhren
  • 30jähriges Bestehen Reit-, Fahr-, und Voltegierverein e. V.

2003 – 2004

  • Sanierung Stadtmauer Bereich Schule bis Neutorstraße

2003

  • Auszeichnung als pferdefreundlichste Stadt des Landes
  • 120 Jahre Mühlenmuseum
  • 10. Deutscher Mühlentag (immer Pfingstmontag)
  • Übergabe Rad- und Fußweg zwischen Woldegk und Canzow
  • Sanierung Kanalbausystem Krumme Straße
  • Sanierung Gotteskamp
  • Einweihung Wilhelm-Höcker-Schule nach Komplexsanierung
  • Stadtmauer
  • Schulverbund zwischen Verbundener Haupt- und Realschule Woldegk und Landschulzentrum Pappelhain Holzendorf
  • neue Pflasterung „Am Presterpohl“ Bredenfelde
  • Sanierung Pfarrhaus Bredenfelde
  • Sanierung Canzower und Göhrener Kirche

2004

  • Ämterfusion zwischen Amt Groß Miltzow und Amt Woldegk
  • Sanierung Kronenstraße
  • Sanierung Brunnen (um 1835) Krumme Straße
  • Einweihung Katergang
  • Eröffnung Mühlenstadthotel nach Sanierung
  • Übergabe der landwirtschaftlichen Ausstellungsfläche als Veranstaltungs- und Ausstellungszentrum
  • Eröffnung Vermarktungszentrum der Rinderzucht M/V,Bullenberg
  • Übergabe der Karikatur des "Müller Hundt" am Markt
  • Sanierung Kanalbausystem Kronenstraße, 2. Bauabschnitt Rudolf-Breidscheid-Straße, Gotteskamp
  • Fortführung Sanierung Stadtmauer Bereich Schule bis Neutorstraße und Ernst-Thälmann-Straße bis Pflegeheim

2005 – 2006

  • Sanierung Stadtmauer Burgtorstraße bis Rudolf-Breitscheid-Straße

2005

  • 15 Jahre Partnerschaft mit Großheide/ Ostfriesland
  • 50 Jahre Sender „Helpterberg“
  • offizieller Ausrichter des 12. Mühlenfestes
  • Sanierung Kanalbausystem Prenzlauer Chaussee 1-5, 1. Bauabschnitt Kronenstraße

2006

  • Wiederaufbau des Kirchturmes der Sankt Petri Kirche
  • Patenschaft mit Przelewice (Polen)
  • 10-Jährige Partnerschaft zwischen der Stadt Woldegk und dem Feldjägerbataillon 801 aus Neubrandenburg
  • erste Landeshubertusjagd findet statt
  • Übergabe der sanierten Wasser-, Brüder-, Tiefental-, und Bahnhofsstraße
  • Gerätehausübergabe am 29.12.2006 an die Freiwillige Feuerwehr Woldegk im Gewerbegebiet
  • Gastdelegation der polnischen Feuerwehr
  • Sanierung Kanalbausystem Bahnhofstraße, Tiefental-, Brüder-, Wasserstraße ; 2. Bauabschnitt Kanalbausystem Fliedergang

2007

  • Übergabe Zollhaus in Göhren Bauabschnitt am 18.01.2007
  • Eröffnung der Ausstellung „Mecklenburger im Widerstand gegen den Nationalsozialismus“ im Zollhaus Göhren am 08.09.2007
  • Aufsetzen der Turmhaube auf die Sankt Petri Kirche, nach über 60 Jahren war die Kirche wieder in ganzer Größe zu sehen
  • 50-Jähriges Bestehen der Woldegker Wohnungsgesellschaft e.G.
  • 10 Jahre Sporthalle Gotteskamp
  • Sanierung 2. Bauabschnitt Ziegeleiweg, Zur Ziegelei
  • Übergabe des sanierten Ziegelweges in Woldegk
  • Konzept für mehr Begrünung in der Stadt beschlossen

2008

  • Sanierung Kanalbausystem Jäger-, Rosa-Luxemburg-Straße, Grüner Steig
  • Übergabe der sanierten Jäger-, und Rosa-Luxemburg-Straße und des ehemaligen Armenhauses und Mädchenschule in der Wollweberstraße 15
  • Bäckerei der Familie Witte wird nach 90-jähriger Tradition geschlossen
  • feierliche Namensverleihung „Windmühlenstadt Woldegk“ am 14.07.2008
  • im Juli wird ein Teil des alten Schulgebäudes abgerissen, die Kita „Bummi“ bleibt erhalten
  • Ausstellung „Mecklenburger gegen den Widerstand gegen den Nationalsozialismus“ am 05.09.2008 in Przelewice, der Partnerkommune Woldegks
  • Museumsmühle feiert ihren 125. Geburtstag
  • Übergabe des Mühlendammes nach Sanierung

2009

  • 40-Jähriges Bestehen Mühlenmuseum
  • das Mühlencafé, Woldegks älteste Windmühle, wird 150 Jahre
  • Ministerpräsident Erwin Sellering auf seiner Tour durch den Nordosten des Landkreises MST besucht die Windmühlenstadt Woldegk
  • Sanierung Kanalbausystem Mühlendamm, 1. Bauabschnitt Fritz-Reuter-Straße,
  • 2. Bauabschnitt Waldstraße, An der Eisenbahn
  • Günkonzept wird umgesetzt in der Ernst-Thälmann-Straße, der Bahnhofsstraße und am Mühlendamm
  • 7. Tansaniatag auf dem Straußenhof in Canzow
  • Grundsteinlegung der Wilhelm-Höcker-Schule vor 60 Jahren
  • feierliche Namensverleihung an der Regionalen Schule mit Grundschule Woldegk
  • sanierte Kirchplatz wird am 29.10.2009 feierlich übergeben
  • Katergang an der Stadtmauer von der Burgtorstraße bis zur Rudolf-Breitscheid-Straße mit einer Länge von 260m und einer Breite von 4m wird ausgebaut
  • ein Leben für die Woldegker Mühlen, Karl Lau 100. Geburtstag (1909-1982)

2010

  • die Stadt Woldegk führt ihr Grünkonzept erfolgreich weiter
  • Wiedereinweihung der Göhrener Kirche am 24.01.2010
  • fungiert der Pferdesportverein e. V. Am Bullenberg am 02.10.2010 als Ausrichter der Landeshubertusjagd M-V
  • findet am 03.10.2010 das 20. Landeserntedankfest M-V unter dem Motto „Vom Korn zum Brot“ in unserer Windmühlenstadt Woldegk statt
  • weitere historische Bauten erhalten Informationstafeln, wie Heldenhain, Armenhaus, Wasserwerk, St. Petri Kirche, Krankenhaus u.v.m.

2011

  • Übergabe des Agrarnatur- Erlebnispfades
  • Schließung des Woldegker Ziegelwerks
  • Fertigstellung des Kreisverkehrs an der Einmündung der Straße aus Richtung Friedland auf die B 104

2012

  • Abriss des Garagenkomplexes, Krumme Straße
  • 100 Jahre Wasserwerk, Kleiweg
  • Bürogebäude der Service- und Beschäftigungsgesellschaft mbH (frühere Hilfsschule) in der Rudolf-Breitscheid-Straße brennt ab

2013

  • Kindertagesstätte „Bummi“ und Grundschule beziehen das neu gestaltete Schulgebäude (1967 erbaut) im Burgwall
  • 1. Jahresempfang des Bürgermeisters in der neuen Schulaula
  • Abriss der Gebäude der Kindertagesstätte auf dem Gotteskamp
  • Grundsteinlegung des Gesundheitshauses in der Krummen Straße
  • Fertigstellung der gesamten Kanalisation im Stadtgebiet
  • Rückgabe des im Landeshauptarchiv Schwerin verwahrten Depots der Stadt Woldegk, darunter das älteste Stadtbuch 1471-1662

2014

  • Übergabe des Gesundheitshauses mit Arztpraxen, Physiotherapie und 14 altersgerechten Wohnungen in der Krummen Straße
  • Neugestaltung des Brunnens vorm Amtsgebäude, Karl-Liebknecht-Platz
  • Errichtung eines Parkplatzes in der Krumme Straße Nähe Gesundheitshaus
  • Eingemeindung von Helpt, Pasenow und Oertzenhof in die Stadt Woldegk
  • Abbau der unwettergeschädigten Flügel der Museumsmühle auf dem Mühlenberg
  • 500 Jahre Schützenverein 1514 Woldegk e.V.
  • Einweihung einer Gedenktafel für die jüdische Familie Hammerschmidt am Volkstrauertag in der Neutorstraße

2015

  • Eingemeindung von Mildenitz, Carlslust, Groß Daberkow und Hornshagen in die Stadt Woldegk
  • Anbringen neuer Mühlenflügel (Museumsmühle) zum Mühlentag am Pfingstmontag
  • Fertigstellung des 2. Kreisverkehrs an der B 104/B 198 Strasburg/Prenzlau
  • Abriss des in den 1950er Jahren erbauten Pfarrhauses auf dem Goldberg
  • Eröffnung einer Wohngemeinschaft für Senioren von der AWO MST im ehemaligen Ärzte- bzw. Krankenhaus in der Klosterstraße
  • Abriss der Gebäude der Gärtnerei Erbe in der Neutorstraße nach Schließung

2016

  • Schließung des Johanniter Jugendzentrums in der Rudolf-Breitscheid-Straße
  • Umgestaltung des Hofes am Neubau Ernst-Thälmann-Straße 15-17, Schaffung neuer Parkplätze
  • Übergabe der sanierten Trauerhalle auf dem Friedhof
  • Bau eines neuen Pfarrhauses auf dem Goldberg

2017

  • Einweihung des Neubaus eines Mehrfamilienhauses mit 8 Wohnungen im Gartenweg Gartenweg
  • Fertigstellung des sanierten Spielplatzes an der Stadtmauer zwischen Ernst-Thälmann- und Rudolf-Breitscheid-Straße
  • neuer Wertstoffhof im Gewerbegebiet
  • Übergabe des Kriegerdenkmals 1870/71 auf dem Karl-Liebknecht-Platz nach Sanierung
  • St. Petri Kirche erhält neue Fenster anlässlich 500 Jahre Reformation
  • Schließung des Mühlenstadthotels in der August-Bebel-Straße

2018

  • Übergabe der neu gebauten Landstraße (L341) Woldegk–Göhren, die alte Straße wird ein ausgebauter Radweg
  • Abriss des ehemaligen Hirtenhauses (ca. 1805 erbaut) in der Wollweberstraße
  • Bau eines Wohn- und Geschäftshauses in der Kronenstraße

Stadtinfo - weitere Themen...

Amt Woldegk Karl-Liebknecht-Platz 1 17348 Woldegk Telefon: 03963 2565-0