Wirtschaftsförderung Amt Woldegk

Gewerbegebiet "Mühlengrund"

  • Fläche insgesamt 160.000 m²
  • Erschließung ab 01.01.1992, Fertigstellung zum 01.05.1993

Mit dem Gewerbegebiet verfügt die Stadt über voll erschlossene Gewerbeflächen. Zu der Erschließung gehören Regen- und Schmutzwasserentwässerung, Gasversorgung (Erdgas), Energieversorgung, Telekommunikation, Trinkwasserversorgung, Beleuchtung und ein voll ausgebautes Straßennetz.


Verkehrsanbindung:

Die verkehrstechnische Erschließung des Gewerbegebietes erfolgt über 2 Anbindungen an die Bundesstraße B 104/198 unweit der der A 20 (Anschlussstelle Friedland).

Gewerke:

Das Gewerbegebiet umfasst eine Fläche von 20 ha. Von dieser Gesamtfläche sind 16 ha Nutzfläche, die sich wie folgt unterteilt:

  • 2,0 ha Sondergebiet
  • 2,5 ha Industriegebiet
  • 11,5 ha Gewerbefläche

Das Gewerbegebiet wurde im Frühjahr 1993 an die Stadt zur Nutzung übergeben. Folgende Betriebe sind derzeit im Gewerbegebiet angesiedelt:

  • ESSO Service Center
  • Baugesellschaft bR Zühlke & Zühlke
  • Fenster-, Türen-, und Wintergartenbau Völz GmbH & Co. KG
  • Bustouristik Tonne
  • Reifenservice und Autopflege Bergemann
  • 2M INTERIOR GmbH
  • Einzelhandel Produkte für Tierhaltung; Huf- und Klauenpflege Findeisen GmbH & Co.KG
  • DeFi Woldegk GmbH - Metallbau, Feinmechanik
  • Autohaus Ponto
  • Küchenstudio Wilfarth GmbH
  • Raiffeisen Technik GmbH

Die Freiwillige Feuerwehr Woldegk hat ihren Standort im Gewerbegebiet.

Geografische Lage:

Landschaftsstruktur Das Gelände liegt nordwestlich der Stadt, von dieser durch einen Höhenzug getrennt, parallel nördlich der Bundesstraße 104. Der Mühlengrund liegt nördlich und südlich eingebettet in Höhenzügen, die zu den Helpter Bergen als Bestandteile des Uckermärker Hügellandes gehören. Sie bilden die höchste Niederungsgebiet mit Wiesen und Gräben, an das sich auf dem oberen Teil des Gegenhanges ein kleiner Kiefernmischwald anschließt. Insgesamt ist der Landschaftsraum bei relativ starken Höhenunterschieden schwach bewaldet, die Feldflur von großen Schlägen gekennzeichnet, die an den Rändern nur gering mit Bäumen und Sträuchern bewachsen sind.
Relief Das Gelände weist Höhenunterschiede bis 10 m auf. Die Fläche eignet sich in ihrer Oberflächenausbildung gut zu einer Bebauung. Sie fällt zu einem nördlich gelegenen Grabensystem hin ab, so dass eine problemlose Wasserableitung in freiem Gefälle erfolgen kann. Auf der Fläche befinden sich infolge des stark bindigen Bodens in den Geländevertiefungen mehrere abflusslose Teiche mit Schilfzone und Weidenbewuchs an den Rändern.
Schutzgebiete Die vorhandenen Teiche bieten mit ihrem natürlichen Bewuchs als Feuchtgebiete Anlass sie zu schützen. Sofern ihre Nutzung als Regenrückhaltebecken erfolgt, sind geeignete Schutzmaßnahmen zur Verhinderung von schädlichen Eintragungen vorzusehen. Bodendenkmale sind bislang nicht bekannt. An der B 104 steht am Kilometerstein 60,8 ein historischen Meilenstein aus Granit.

Kontakt:

Amt Woldegk
Ltr. Bau-/Ordnungsamt Manfred Balzer
Tel.: 03963 2565-18
Karl-Liebknecht-Platz 1
17348 Woldegk

Wirtschaft - weitere Themen...

Amt Woldegk Karl-Liebknecht-Platz 1 17348 Woldegk